„Game of Thrones“, das Finanzamt und der Weihnachtsfrieden - Steuerhaase
Über den Zusammenhang von Game of Thrones, dem Finanzamt und dem Weihnachtsfrieden. Frohe Weihnachten wünscht Ihr Steuerhaase-Team.
Game of Thrones, Finanzamt, Weihnachtsfrieden, Steuerberatung, Steuerhaase
16272
post-template-default,single,single-post,postid-16272,single-format-standard,ctcc-exclude-EU,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-6.9,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.2,vc_responsive

„Game of Thrones“, das Finanzamt und der Weihnachtsfrieden

21 Dez „Game of Thrones“, das Finanzamt und der Weihnachtsfrieden

Der Winter naht … ! Diesen Ausspruch kennt wohl jeder, der die Fernsehserie Game of Thrones, deren Fan ich bin, kennt. Die Kenner der Serie wissen, dass sich hinter diesem Spruch mehr verbirgt. Er spiegelt eine Einstellung wieder: Sei immer wachsam, sei immer auf der Hut, sei immer vorbereitet, denn früher oder später wird der Winter kommen. Ob es sich dabei um den tatsächlichen Winter handelt, der im Norden von Westeros (und im Erzgebirge) lang und hart sein kann oder um ein anderes Ungemach (zB das Finanzamt), ist am Ende des Tages egal.

Unternehmerisches Handeln heißt immer auch in Szenarien zu denken um vorbereitet zu sein, wenn schwierige Situationen aufkommen. Dies allerdings ist anstrengend und so gibt es eine Tradition, die zumindest einmal im Jahr diese Anspannung über die Weihnachtstage etwas lösen soll.

Wie der gemeinsame Gang unseres Teams über den Chemnitzer Weihnachtsmarkt, soll und muss auch die gute Tradition des sogenannten ‚Weihnachtsfriedens‘ Jahr für Jahr fortgesetzt werden.

Aber was versteckt sich genau hinter dem Begriff „Weihnachtsfrieden“?

Der „Weihnachtsfrieden“ ist ein Geschenk des Finanzministers für den Steuerpflichtigen. Dies soll der Beitrag der Finanzämter zu einer friedvollen und besinnlichen Weihnachtszeit sein, so unser sächsischer Minister.

In der Weihnachtszeit soll der Steuerzahler grundsätzlich von Maßnahmen verschont bleiben, die als „unpassend“ empfunden werden könnten.

Auch wenn die Finanzbehörden selber bestimmen können, was unpassend ist, so werden die sächsischen Finanzämter jedenfalls in der Zeit vom 21.12.2017 bis einschließlich Neujahr 2018 von Außenprüfungen und Vollstreckungsmaßnahmen absehen.

Nun ist es allerdings nicht so, dass wir in Weihnachtsfriedenszeit nur noch in freudiger Erwartung auf Steuererstattungen rechnen dürfen.

Steuerbescheide, auch solche mit Nachzahlungen, werden auch in diesem Jahr ohne Pause verschickt. Rückständige Steuern werden weiterhin angemahnt.

Auch bereits fällige Steuern müssen während der Weihnachtszeit pünktlich entrichtet werden. Andernfalls drohen Sanktionen.

Meine Meinung: Egal wie lange der Frieden währt, Hauptsache es ist Frieden! Mit den Finanzbehörden, den Geschäftspartnern, der Familie.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen und (ja, auch) den Finanzbeamten ein friedliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr.

Für das neue Jahr wünsche ich mir für uns alle Augenmaß. Versucht den Standpunkt des Gegenübers mit seinen Augen zu sehen. Lasst uns alle so miteinander umgehen, wie wir uns das von anderen wünschen, sodass wir den Geist des Weihnachtsfriedens vielleicht auch über die Weihnachtszeit hinausretten können.

Bleibt Gesund und alles Gute!

Euer Steuerhaase-Team